Daily Paragraph - Einmal täglich im Recht

Erbschaftsteuer: Neue Regeln für Unternehmensnachfolge nutzen

Die Reform der Erbschaftsteuer ändert die steuerlichen Spielregeln für Unternehmensnachfolgen. Wer die Weichen frühzeitig stellt, kann bei der Übertragung von Unternehmen profitieren. Die Wirtschaftskanzlei WWS erklärt die grundlegenden Begriffe und Regeln der Reform. Das neue Gesetz betrifft alle Erb- und Schenkungsvorgänge rückwirkend zum 1. Juli 2016.

... zum Artikel

Investitionsabzugsbetrag prüfen

Der Investitionsabzugsbetrag ist für Unternehmen ein interessantes Instrument der Steuergestaltung. Wer alles richtig macht, kann mit dem Investitionsabzugsbetrag seinen Gewinn und damit die Steuerlast deutlich senken. Die Kanzlei WWS erklärt Unternehmen die Gestaltungsoptionen und die Stolperfallen.

... zum Artikel

Steuerfahnder setzen auf Überraschungseffekt

Fahnder oder Finanzpolizist? So lautet die entscheidende Frage bei einer Hausdurchsuchung. Denn die Aufgabe des Steuerfahnders regelt auch die Rechte des Steurpflichtigen bei der Durchsuchung. Ein Rechtsanwalt der Kanzlei DHPG erklärt, was Steuerpflichtige bei einer Durchsuchung ihrer Privat- und Geschäftsräume beachten sollten.

... zum Artikel

Lukrative Weiterbildung: Fernstudium von der Steuer absetzen

Für Akademiker sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt blendend: Aktuell beträgt die Arbeitslosenquote gerade einmal 2,4 Prozent. Wer sich erst als Berufstätiger für die akademische Weiterbildung entscheidet, kann die Kosten für das Studium von der Steuer absetzen. Ein berufsbegleitender Masterstudiengang hat dabei noch den Charme, dass man im Studium nicht auf sein Gehalt verzichten muss. Anders beim Vollstudium. Hier muss man in aller Regel mit Abstrichen vom Lebensstandard rechnen.

... zum Artikel

Finanzamt an Arbeitskleidung beteiligen

Arbeiter: Berufskleidung von Steuer absetzenOb Blaumann, Kittel oder Anzug: Wenn Steuerzahler spezielle Berufskleidung anschaffen müssen, können sie das Finanzamt an den Kosten beteiligen. Doch der Steuervorteil für Berufskleidung unterliegt strengen Vorgaben. Welche das sind, erklärt der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) im Daily Paragraph.

... zum Artikel

Grunderwerbsteuer richtig berechnen

Grunderwerbsteuer fällt grundsätzlich dann an, wenn Immobilien und Grundstücke den Besitzer wechseln. Doch Vorsicht: Es gibt viele Ausnahmen, die sich zum Teil obendrein auch noch gegenseitig aufheben können. Außerdem ist der Steuersatz bei der Grunderwerbsteuer nicht in allen Bundesländern gleich.

... zum Artikel

Finanzamt fördert Fitness von Mitarbeitern

Rückenschule: Finanzamt sponsert betriebliches Gesundheitsprogramm (Foto: © Robert Kneschke - Fotolia.com)Das Finanzamt fördert die Gesundheit von Arbeitnehmern mit Steuervorteilen. Davon profitieren sowohl Arbeitnehmer als auch ihre Arbeitgeber. Der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) erklärt, auf was Arbeitnehmer und Arbeitgeber beim betrieblichen Gesundheitsmanagement achten müssen.

... zum Artikel

Finanzamt an Unfallkosten beteiligen

Unfallreparatur - © loraks - Fotolia.comWer mit dem PKW zur Arbeit fährt und einen Unfall verursacht, kann die Kosten für die Reparatur von der Steuer absetzen und so den Fiskus am Schaden beteiligen. Allerdings schauen Finanzämter bei solchen Unfällen ganz genau hin. Torsten Lambertz von der Steuerberatungsgesellschaft WWS erklärt, was Steuerzahler beachten müssen.

... zum Artikel

Fiskus fordert bei Exporten in EU-Länder Transportnachweis

© kalafoto - Fotolia.comDer Fiskus versucht betrügerische Umsatzsteuerkarusselle mit immer mehr Bürokratie auszubremsen. Doch das belastet kleinere und mittlere Unternehmen, die ihre Waren europaweit verkaufen. Die Wirtschaftskanzlei DHPG erklärt, welche Nachweispflichten Unternehmen bei steuerfreien Lieferungen in andere EU-Länder beachten müssen.

... zum Artikel

Abrechnung von Reisekosten wird neu geregelt

Am 1. Januar 2014 treten neue Bestimmungen für Reisekosten in Kraft. Die Abrechnung wird einfacher. Der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) erklärt, was sich bei der Abrechnung von Reisekosten und Verpflegungspauschalen ändert.

... zum Artikel

Geschenke an Geschäftspartner richtig versteuern

Ob Blumenstrauß, Wein oder Eintrittskarte zum Fußballspiel: Bei Geschenken von Unternehmen an Kunden schaut das Finanzamt ganz genau  hin. “Firmengeschenke können schnell zur Steuerfalle werden”, warnt der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC). Kurzum: Wer seinen Kunden etwas schenkt, sollte die Vorgaben der Finanzbehörden genau beachten. Andernfalls drohen dem Schenker steuerliche Nachteile – und eventuell auch dem Beschenkten.

... zum Artikel

So machen Betriebsprüfer beim Einzelhandel Kasse

© Gina Sanders - Fotolia.comIn Einzelhandel und Gaststätten klingelt zuerst die Kasse. Und irgendwann der Steuerfahnder. Zumindest dann, wenn der Unternehmer am Finanzamt vorbeiwirtschaftet. Jeder Finanzbeamte weiß, dass sich nichts so leicht in Schwarzgeld ummünzen lässt wie Bargeld. Also stehen Unternehmen, die ihre Geschäfte vor allem bar abwickeln, bei Finanzämtern unter besonderer Beobachtung.

... zum Artikel

Bewirtungskosten sind leichte Beute für Betriebsprüfer

Die Belege für Geschäftsessen sind für Betriebsprüfer oft ein gefundenes Fressen. Mit digitalen Prüfprogrammen stoßen sie bei einer Betriebsprüfung schnell auf Unstimmigkeiten. Einmal auf der heißen Spur, legen Betriebsprüfer erst richtig los. Beleg für Beleg nehmen sie die Bewirtungskosten auseinander und machen aus  immer mehr Geschäftsessen ein teures Privatvergnügen. Der beste Schutz vor Steuernachzahlungen sind in sich stimmige Bewirtungsbelege.

... zum Artikel

Finanzamt fordert bei Pensionszusagen Probezeit

Unternehmen sollten ihre Betriebsrenten auf den Prüfstand stellen. Vor allem für Pensionszusagen gibt es neue steuerliche Vorgaben. Hintergrund ist ein Urteil des Bundesfinanzhofs und eine neues Schreiben der Finanzverwaltung an die Finanzämter. „Bis zu 75 Prozent der Pensionszusagen weisen Fehler auf“, warnt Jochen J. Muth, Steuerberater der Kanzlei DHPG in Euskirchen.

... zum Artikel

Finanzamt kassiert bei Privatdarlehen Schenkungsteuer

Wer Verwandten oder Freunden Geld borgt, tappt leicht in eine Steuerfalle. Denn das Finanzamt kann die entgangenen Zinseinnahmen als Schenkung werten und dafür Schenkungsteuer kassieren. Was bei Darlehen von Privat an Privat zu beachten ist, erklärt die Wirtschaftskanzlei WWS.

... zum Artikel

Fiskus sponsert Fahrräder für Arbeitnehmer

Fahrrad: © Melinda Nagy - Fotolia.comDie Anschaffung eines hochwertigen Fahrrads über den Arbeitgeber kann sich lohnen. Die Kanzlei DHPG hat berechnet, dass Arbeitnehmer bei dem Deal bis zu 40 Prozent sparen können. Ein Steuererlass der Landesfinanzminister macht es möglich (Aktenzeichen:  3-S-233.4/187). Jetzt müssen Finanzämter ein Dienstfahrrad steuerlich genauso behandeln wie Firmenwagen. Und zwar rückwirkend ab 2012.

... zum Artikel

So sparen Pendler mit doppeltem Haushalt Steuern

Wer an zwei Orten wohnt, um an einem zu arbeiten, kann den Fiskus an den Kosten der doppelten Haushaltsführung beteiligen. Dabei profitieren Pendler von aktuellen Urteilen. Zum einen kommt der Abzug von Werbungskosten mehr doppelten Hausahlten zugute. Außerdem können Pendler mehr Kosten der privaten Lebensführung absetzen.

... zum Artikel

Beim Gemeinschaftskonto wittern Finanzbeamte Morgenluft

Vorsicht mit hohen Einzahlungen auf das gemeinsame Konto mit dem Lebenspartner. Stammt das Geld nur von einem der Kontoinhaber, macht das Finanzamt aus der Einzahlung schnell eine Schenkung und schnappt sich einen Teil vom Braten. Wie Steuerzahler verhindern können, dass der Fiskus die Einzahlung aus einer Erbschaft, Abfindung oder Bonuszahlung als steuerpflichtiges Geschenk an den Lebenspartner interpretiert, erklärt die Kanzlei WWS.

... zum Artikel

Steuervorteile mit haushaltsnahen Dienstleistungen einheimsen

© T.Tulic - Fotolia.comOb Gartenarbeit, Putzen oder Kinderbetreuung, mit haushaltsnahen Dienstleistungen lassen sich Steuern sparen. Allerdings darf der Steuerzahler nicht selbst ran, sondern muss Profis die Arbeit machen lassen. Doch das wissen viele offenbar gar nicht – und verspielen damit ihre Chance auf lukrative Steuervorteile. Der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller erklärt die wichtigsten Spielregeln.

... zum Artikel

Geld für Kinder anlegen und Steuervorteile einheimsen

Geldanlage: Sparen für die KinderEltern, die für ihre minderjährigen Kinder Geld anlegen, können von Zinsvorteilen und Steuervorteilen profitieren. Doch es gibt Fallstricke. Die Kanzlei WWS erklärt in Daily Paragraph, auf was Eltern bei der Vermögensübertragung an die Kinder achten sollten.

... zum Artikel

Mitarbeiterrabatt steuerfrei kassieren

Personalrabatte sind so etwas wie das Steuerschlupfloch für den kleinen Mann. Wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern einen Personalrabatt gewähren, läuft das am Ende auf einen steuerlich subventionierten Arbeitslohn hinaus. Aber man muss die Regeln kennen. Der Bundesfinanzhof hat den Spielraum zu Gunsten der Arbeitnehmer erweitert.

... zum Artikel

Wertpapiere schneller abschreiben

Kursverlust: Wertpapiere schneller abschreibenDer Bundesfinanzhof erlaubt eine schnellere Teilwertabschreibung von Wertpapieren. Davon profitieren insbesondere Einzelunternehmen und Personengesellschaften. Die Unternehmer sollten jetzt genau prüfen, welche Wirtschaftsgüter sie mit einem niedrigeren Teilwert bilanzieren können. „Sind die Kurse in der letzten Zeit gefallen, eröffnen sich für Unternehmer Steuersparmöglichkeiten“, sagt Benno Lange, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bei der Wirtschaftskanzlei DHPG.

... zum Artikel

Steuerfalle Trinkgeld – Fiskus schaut genau hin

Bedienung: Finanzamt schaut bei Trinkgeld genau hinOb Kneipe, Taxi oder Handwerk – das Trinkgeld gehört zum Geschäft. Das wissen auch Finanzbeamte. Trotzdem glauben viele, sie könnten Trinkgelder an der Steuer vorbeikassieren. Ein fataler Irrtum. Denn nicht jedes Trinkgeld ist steuerfrei. Welche steuerlichen Regeln Arbeitnehmer und Unternehmer Spielregeln kennen sollten, erklärt der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC).

... zum Artikel

Carsten Schult: “Steuerlich optimiert und rechtlich wasserdicht”

Carsten Schult, Fachanwalt für Steuerrecht, Kooperation NordwestCarsten Schult, Fachanwalt für Steuerrecht bei Renneberg + Partner, über die steuerlichen und rechtlichen Aspekte bei unternehmerischen Entscheidungen und die Vorteile der interdisziplinären Unternehmensberatung. Renneberg + Partner ist Partnerkanzlei der Kooperation Nordwest.

... zum Artikel

Bundesfinanzhof will Steuerprivileg für Betriebsvermögen kippen

Der Bundesfinanzhof hält das Steuerprivileg für Erben von Betriebsvermögen für ungerecht – und hat dabei vor allem Modelle zur steueroptimalen Nachlassplanung auf dem Kieker. Jetzt soll das Bundesverfassungsgericht klären, ob das Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz verfassungswidrig ist. Das Nachsehen könnten die Nachfolger von Unternehmen haben.

... zum Artikel

Finanzämter ziehen bei Vermietern Daumenschrauben an

Gartenzaun: Immobilienleerstand bei SteuererklärungVermieter können auch für leerstehende Immobilien Werbungskosten von der Steuer absetzen. Doch Vorsicht: Ein langer Leerstand macht Finanzbeamte skeptisch. Wer dann keine ernsthafte Vermietungsabsicht nachweisen kann, muss im schlimmsten Fall gleich für mehrere Jahre Steuern nachzahlen.

... zum Artikel

Finanzämter drängeln bei Steuererklärung

Wer Steuerberater beauftragt, darf sich mit der Steuererklärung bis zum Jahresende Zeit lassen. Normalerweise! Doch der Fiskus will Schluss machen mit der Großzügigkeit. Die Oberfinanzdirektion Niedersachsen weist Finanzämter in einem Schreiben darauf hin, wann diese frühere Abgabetermine für Steuererklärungen festlegen dürfen.

... zum Artikel

Finanzspritze für bedürftige Verwandte

Rollstuhl: Unterhaltszahlung für Verwandte von Steuer absetzenWer Familienangehörigen in Not finanziell unter die Arme greift, kann das Finanzamt an den Unterhaltszahlungen beteiligen. Vorausgesetzt, der Steuerzahler beachtet die Regeln. Stephanie Thomas, Rechtsanwältin und Steuerberaterin der Wirtschaftskanzlei WWS in Mönchengladbach erklärt, was Steuerzahler beachten müssen, um Unterhaltszahlungen von der Steuer absetzen zu können.

... zum Artikel

Finanzamt feiert beim Betriebsfest gerne mit

Betriebsfeier: Steuerfalle für UnternehmenOb Sommerfest oder Firmenjubiläum, die Kosten einer Betriebsveranstaltung sind steuerlich abzugsfähig. Die Voiraussetzung: Das Unternehmen muss die steuerlichen Spielregeln genau einhalten. Anderenfalls drohen Nachzahlungen. Die Steuerberatungsgesellschaft WWS erklärt, auf was Unternehmen achten müssen.

... zum Artikel

Schulgeld für Privatschule von der Steuer absetzen

 Privatschule: Schulgeld von Steuer absetzen Wer Kinder auf eine Privatschule schickt, kann in vielen Fällen den Fiskus am Schulgeld beteiligen. Der Trick ist legal und heißt im Fachjargon der Finanzbeamten Sonderausgabenabzug. Auf was Eltern beim achten sollten, wenn Sie das Schulgeld als Sonderausgaben von der Einkommensteuer absetzen wollen, zeigt ein Urteil vom Bundesfinanzhof.

... zum Artikel

Immobilie im Ausland richtig versteuern

Sandburg: Immobilien  im Ausland richtig versteuernMallorca, Toskana, Côte d’Azur – rund eine Million Bundesbürger besitzt eine Immobilie im Ausland. Weitere 700.000 Deutsche suchen im Ausland noch nach einer geeigneten Immobilie. Ob Investition für den Ruhestand oder Kapitalanlage, wer im Ausland eine Imobilie kauft, sollte auch an das Finanzamt denken.

... zum Artikel

Erbschaft mit Steuerprivileg

Wer unternehmerisches Vermögen vererbt oder verschenkt, profitiert von Steuerprivilegien. Die Übertragung von Betriebsvermögen bleibt regelmäßig zu 85 Prozent steuerfrei, die Verschonungsoption macht daraus sogar eine hundertprozent steuerfreie Übertragung. Doch es gibt Bedingungen und Ausnahmen. Die Kanzlei DHPG erklärt, was vermögende Erblasser und ihre Erben beachten sollten.

... zum Artikel

Mehr Fahrtkosten von Steuer absetzen

Einkommensteuer: Fahrten zur Arbeitsstätte absetzenBundesfinanzhof (BFH) sorgt für Steuervorteile für Vielfahrer. Wer beruflich oft im Auto unterwegs ist, kann jetzt höhere Reisekosten von der Steuer absetzen als bisher. Der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) erklärt, wie Leiharbeiter, Außendienstler, Heimarbeiter und Führungskräfte mit Verantwortung für mehrere Filialen von drei neuen BFH-Urteilen profitieren. Für Unternehmen wird die Abrechnung von Reisekosten deutlich einfacher.

... zum Artikel

Steuerfalle Weihnachtsgeschenke

Geschenk: Das Finanzamt schaut genau hinBeim Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten schauen Finanzämter kritischer hin als früher. Die Kanzlei WWS erklärt Unternehmen, welche Freigrenzen sie bei betrieblichen Geschenken beachten sollten und wie sie Geschenke richtig versteuern.

... zum Artikel

Falsche Kilometerangabe kann Steuerhinterziehung sein

Kilometerangabe: Falschangaben sind SteuerhinterziehungSteuerzahler sollten bei Fahrtkosten lieber genau rechnen. Wer in der Steuererklärung bei Fahrten im eigenen Auto zur Arbeit oder Dienstreisen schummelt, riskiert gravierende Folgen. Im schlimmsten Fall kann das Finanzamt in überzogenen Kilometerangaben sogar eine Steuerhinterziehung sehen. Das zeigt ein Urteil vom Finanzgericht Rheinland-Pfalz.

... zum Artikel

Finanzamt pocht auf pünktliche Steuererklärung

Die Finanzverwaltung macht Ernst: Sie fordert Termintreue bei der Abgabe der Steuererklärung. Fristverletzungen werden nicht mehr toleriert und Fristverlängerungen nur in Ausnahmefällen gewährt. Wer sich nicht schnell auf die härtere Gangart der Finanzbehörden einstellt, riskiert hohe Verspätungszuschläge. Sie können bis zu zehn Prozent der festgesetzten Steuer und bis zu 25.000 Euro betragen.

... zum Artikel

Steuerfrei für Nachtarbeit und Sonntagsarbeit

Steuerfreie NachtarbeitArbeit muss sich lohnen. Ganz besonders tut sie das bei Nacht und an Sonntagen. Der Grund: Sonntagsarbeit, Feiertags- und Nachtarbeit sind in gewissen Grenzen steuerfrei und frei von Sozialabgaben. Der Bundesfinanzhof hat die Bedingungen allerdings verschärft. Unternehmen müssen ihre Lohnbuchhaltung anpassen.

... zum Artikel

Fortbildung: Ärger mit Finanzamt vermeiden

Schulung: Finanzamt schaut genau hinOb Sprachkurs im Ausland oder Fachkongress mit Kulturprogramm, bei Fortbildungen mit Urlaubsbespaßung schaut das Finanzamt ganz genau hin: Welcher Anteil beruflich motiviert ist und was privat. Wer nicht sauber trennt, riskiert Steuervorteile. Was bei Planung und Durchführung bzu beachten ist.

... zum Artikel

Elektronische Rechnung gefährdet Vorsteuerabzug

RechnungUnternehmen sollten bei elektronischen Rechnungen auf der Hut sein. Der Grund: Das Finanzamt akzeptiert längst nicht jede digital verschickte Rechnung. Damit stehet der Vorsteuerabzug der bezalhten Umsatzsteuer auf dem Spiel. Der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) erklärt, auf was Unternehmen bei einer digitalen Rechnung achten müssen.

... zum Artikel

Kapitalanlage mit Denkmalschutz

Kapitalanleger müssen bei denkmalgeschützten Immobilien genau rechnen. Zwar fördert der Staat Anschaffung, Erhalt und Modernisierung von Baudenkmälern mit attraktiven Abschreibungsmöglichkeiten. Dafür hat die Denkmalschutzbehörde ein gewichtiges Mitspracherecht bei Sanierung und Höhe der Steuervorteile.

... zum Artikel

Verschuldeter Nachwuchs

Wenn Eltern die Schulden ihrer erwachsenen Kinder schultern, ist das zwar eine private Belastung, aber keine außergewöhnliche im Sinne des Steuerrechts. Anders ausgedrückt: Die Eltern können die Tilgung der Schulden nicht von ihrer Steuer absetzen. Das hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz entschieden.

... zum Artikel

Hundefutter von Steuer absetzen

Hund: Erbschaft inklusive TierpflegeLässt sich Hundefutter von der Erbschaftsteuer abziehen? Das klingt skurril, ist aber wahr. Das zeigt das Urteil vom Bundesfinanzhof mit dem Aktenzeichen: II B 149/08. Doch es gibt zwei Voraussetzungen: Erstens muss der Steuerpflichtige ein Haustier erben. Zweitens muss ihn das Testament zur Pflege des Haustieres verpflichten.

... zum Artikel

Dienstreise in den Urlaub

Urlaub: Verlängerte DienstreiseUnd nach der Arbeit das doppelte Vergnügen: Ab sofort dürfen Steuerzahler ihre Dienstreise mit Privaturlaub verlängern und die Reisekosten trotzdem von der Steuer absetzen. Das Finanzamt muss die Reisekosten zumindest anteilig akzeptieren. Diese Änderung im Steuerrecht haben Arbeitnehmer und Selbständige dem Bundesfinanzhof zu verdanken.

... zum Artikel

Das Schweigen der Steuersünder

Der Fiskus macht zunehmend Jagd auf Steuersünder. Wo der Staat CDs mit Kundendaten Schweizer Banken kauft, müssen vor allem Steuerflüchtlinge einen Besuch der Steuerfahnder befürchten, die ihr Schwarzgeld über die Grenze geschafft haben. Mit einer Prüfung müssen auch Manager mit Spitzengehältern rechnen. Die Kanzlei DHPG erklärt, wie sich Steuerzahler gegenüber der Steuerfahndung verhalten sollten.

... zum Artikel

Bei Abfindung Steuern senken

Bei Kündigungswellen springt für Arbeitnehmer oft eine Abfindung heraus. Damit der Fiskus von der Abfindung nicht zu viel abzwackt, sollten Arbeitnehmer den Spielraum nutzen, den der Bundesfinanzhof für die steuerbegünstigte Abfindung geschaffen hat. Doch Vorsicht: Die Finanzämter schauen genau hin.

... zum Artikel

Manager im Fokus der Steuerprüfer

Manager, Geschäftsführer und Besserverdiener geraten stärker in den Fokus der Steuerprüfer. Hintergrund ist das neue Gesetz zur Bekämpfung von Steuerhinterziehung. Das Gesetz führt die Außenprüfung von 2010 an auch bei Personen ein, die mit ihren Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit, Kapitalvermögen oder Vermietung und Verpachtung mehr als 500.000 Euro im Jahr verdienen. 

... zum Artikel

Handwerker von Steuer absetzen

Handwerker auf der MauerPrivate Bauherren sollten bei der Erklärung ihrer Einkommensteuer auch an die Handwerkerrechnung denken. In 2008 können Steuerzahler für Handwerker bis zu 3000 Euro von der Einkommensteuer absetzen. Damit lassen sich bei der Einkommensteuer bis zu 600 Euro sparen. Daily Paragraph erklärt, auf was Steuerzahler bei der Handwerkerrechnung achten müssen.

... zum Artikel

Mit dem Finanzamt verhandeln

Steuerschulden sind verhandelbar. Wenn sich Steuerzahler mit dem Finanzamt außergerichtlich einigen, kommt ihnen der Zeit- und Kostendruck der Finanzbeamten zu Hilfe. Denn deren Kompromissbereitschaft steigt, wenn sie mehr Arbeit als steuerlichen Ertrag sehen. Die Bedingungen für die “tatsächliche Verständigung” hat das Bundesfinanzministerium (BMF) in einem Schreiben an die Finanzbehörden geregelt.

... zum Artikel

Ratgeber zur Durchsuchung der Steuerfahndung

Wer in das Visier der Steuerfahndung gerät, muss mit einer Durchsuchung von Wohnung und Büro rechnen. Selbst hartgesottene Steuersünder verlieren die Nerven, wenn Steuerfahnder zur Durchsuchung anrücken. Wer sich bei der Durchsuchung falsch verhält, spielt automatisch der Steuerfahndung in die Hände. Die Kanzlei Wannemacher & Partner Rechtsanwälte in München erklärt, wie man sich bei einer Durchsuchung durch Steuerfahnder am besten verhält.

... zum Artikel

Steuern sparen mit Denkmalschutz

Gebäudesanierung unter Denkmalschutz in DürenDas ist das letzte Steuersparmodell mit Immobilien: Altes Gebäude plus Denkmalschutz. Bei dieser Mischung spendiert das Finanzamt grozügige Steuervorteile. Die Sanierung einer Fabrik in Düren zeigt, wie es geht.

... zum Artikel

ImpressumDatenschutzRSSAtom • Design: KOMMposition, PR-Agentur in Berlin