Daily Paragraph - Einmal täglich im Recht

Was bedeutet “enterben” laut Erbrecht? – Ratgeber Pflichtteil (1)

Wenn Eltern ihre Kinder “enterben” wollen, geht das meist in die Hose. Denn das Erbrecht lässt nur im Ausnahmefall zu, dass Erblasser ihre nächsten Verwandten vom Pflichtteil ausschließen. Der Ratgeber zum Pflichtteilsrecht erklärt in Kapitel 1, was das Erbrecht unter dem Begriff “enterben” versteht.

Enterben im juristischen Sinne bedeutet etwas anderes als in der Alltagssprache. Wenn ein Vater seinen Sohn “enterbt”, meint er damit in aller Regel, dass der Sohn überhaupt nichts vom Erbe bekommen soll. Genau das lässt das Erbrecht aber nur im Ausnahmefall zu. Denn ein Sohn gehört zu den pflichtteilsberechtigten Nachkommen. Um seinen Pflichtteilsanspruch zu verspielen, muss sich der Sohn schon ein schwerwiegendes Fehlverhalten zu Schulden kommen lassen.

Ein solches schwerwiegendes Fehlverhalten liegt zum Beispiel vor, wenn ein Sohn nach dem Leben seines Vaters trachtet oder ihn schwer misshandelt. In diesem Fall verliert der Sohn im Erbfall auch seinen Pflichtteilsanspruch.

Bis zur Reform des Erbrechts am 1. Januar 2010 erlaubte das Gesetz die vollständige Enterbung auch aus diesem Grund: Ein ehrloser oder unsittlicher Lebenswandel genügte, um einem enterbten Verwandten, der eigentlich pflichtteilsberechtigt wäre, auch noch den Pflichtteil zu verwehren. Klingt altmodisch. Heute lässt sich mit dieser Begründung der Pflichtteilsanspruch von nahen Verwandten auch nicht mehr aushebeln.

Was meint der Jurist, wenn er von “enterben” spricht? Im Grunde, dass der Erblasser im Testament oder Erbvertrag einen nahen Angehörigen außer Acht lässt, der nach der gesetzlichen Erbfolge durchaus etwas erben würde. Die gesetzliche Erbfolge ist das Grundmodell der Erbfolge. Sie bestimmt die Erben, wenn es weder Testament noch Erbvertrag gibt.

… weiterlesen in Kapitel 2: Was ist der Pflichtteil?

Alle Kapitel im Ratgeber Pflichtteil:

  1. Was bedeutet “enterben” laut Erbrecht?
  2. Was ist der Pflichtteil?
  3. Warum gibt es den Anspruch auf einen Pflichtteil?
  4. Wer ist pflichtteilsberechtigt?
  5. Was passiert mit dem Pflichtteil bei einer Scheidung?
  6. Was passiert, wenn Erben ihren Erbteil ausschlagen?
  7. Wie wird der Pflichtteil berechnet?
  8. Was ist der Zusatzpflichtteil oder Restpflichtteil?
  9. Wie werden Schenkungen beim Pflichtteil berücksichtigt?
  10. Wann droht der Verlust des Pflichtteils?
  11. Wann verjährt der Anspruch auf einen Pflichtteil?

ImpressumDatenschutzRSSAtom • Design: KOMMposition, PR-Agentur in Berlin